frei von & ohne hat das Labor am Wochenende so sehr vermisst, dass mal wieder die Küche herhalten musste. Dank einer Liste mit den gesündesten Zutaten (hohe Nährstoffdichte), die seit einiger Zeit im Notizblock meines Telefons dahindämmert, entstanden gesunde Smoothies. Warum nicht mal die Geschmacksnerven zum Jahresanfang etwas herausfordern und den Neujahrsvorsätzen noch eine Chance geben? Zu einem alkoholfreien Drink verbunden wurden jeweils Tee, Kräuter oder Gewürze mit Gemüse/Obst. Wer mag, kann das Ganze zu gegebener Zeit (Cocktailstunde!) mit Alkohol kombinieren und dem Gewissen weismachen, dass Vitamin C und Whisky sich schon irgendwie vertragen.

Als eine der gesündesten Zutaten überhaupt gilt z.B. Wasserkresse. Die war nicht zu finden, stattdessen präsentierte sich meinen Augen jedoch eine Kiste mit frischem Postelein (= Indischer Salat/Potulak/Tellerkraut mit Vit C, Fe, Mg, Ca, wenig Nitrat im Vergleich zu z.B. Rucola). Wer zu gegebener Zeit Sauerampfer findet, unbedingt zugreifen! Und sonst? Brombeeren oder schwarze Johannisbeeren, Kürbis, Vanille, Anis, Kakao, frische Kräuter, Spinat, Chilli, Ingwer, Kurkuma, Kamille, Safran, Leinsamen und Sauerkraut, die Liste ist lang.

Und was ist mit Ihnen, Watson?

Um dem Ganzen dann wirklich noch einen Hauch Wissenschaft zu verleihen, beschloss ich, auf die Hilfe Künstlicher Intelligenz zurückzugreifen.

Share: